Über uns
Aus dem Gemeinderat
Aus dem Ortsverein
Bildergalerie
Vorstand
Chronik
Mandatsträger
Unser Programm
• Kreistag
• Gemeinderat
Kontakt
Links
Unser Programm für Langenau in der Wahlperiode 2014 /2019

Zusammenleben in der Stadt

Wir wollen eine tolerante, weltoffene Stadt Langenau.
Wir setzen uns dafür ein, dass in Langenau Menschen unterschiedlicher Generationen, verschiedener Kulturen und Lebensweisen gute Voraussetzungen für ein gesellschaftliches Miteinander vorfinden.

Vereine und Ehrenamt

In unserer Stadt und in den Ortsteilen gibt es derzeit über 80 Vereine und soziale Einrichtungen.

Das unglaublich breite Spektrum reicht dabei von Sport über Musik bis hin zur Altenarbeit. Dieses Angebot macht unsere Stadt Langenau erst zu dem, was sie ist: nämlich eine lebens - und liebenswerte, lebendige Stadt, in der sich die Menschen wohlfühlen und in ihrer Freizeit einen Ausgleich zum stressigen Alltag finden oder in der sie die notwendigen sozialen Kontakte knüpfen und bewahren können.

Die SPD unterstützt alle Arten von Vereinen, kulturellen und sozialen Einrichtungen und setzt sich vorbehaltlos dafür ein, dass im Rahmen der finanziellen Mittel diese Institutionen bestmöglich unterstützt werden. Unsere Anträge auf Erhöhung der Vereinsförderung durch die Stadt ist ein klares Zeichen dafür, dass wir nicht nur über Unterstützung der Vereine und Einrichtungen sprechen, sondern sie auch aktiv fordern.

Unterstützung bzw. Anerkennung muss aber auch den hunderten von ehrenamtlich Tätigen, die im Rahmen ihres Engagements für ihre Mitbürger freiwillig tausende an Stunden ihrer Freizeit opfern und Verantwortung übernehmen, um Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren ein großes attraktives Angebot anzubieten, entgegengebracht werden.

Dieses Engagement könnte beispielsweise durch einen Ehrenamtspass gewürdigt werden, der den Passinhabern Vergünstigungen bei städtischen Veranstaltungen oder Einrichtungen gewährt.

Verkehr und Infrastruktur

•  Wir sind für eine Verkehrsberuhigung in der Langenauer Innenstadt.

Die Langenauer Innenstadt wird derzeit, trotz Ladenangeboten, weiterhin teilweise als Durchgangsstraße benutzt. Dies ist nicht optimal. Langfristig ist zur Steigerung der Attraktivität und Lebensqualität in der Innenstadt allerdings eine verkehrsberuhigte Zone oder gar eine Fußgängerzone vorstellbar.

Eine derartige Veränderung erfordert hohen planerischen Aufwand, ist Zeitintensiv und muss alle Beteiligten (Anwohner, Geschäftsleute, Gemeinde) mit einbeziehen. Jedoch zeigen Erfahrungen in vergleichbaren Gemeinden deutlich positive Wirkung solcher Bestrebungen. Wir setzen uns aktiv für die Schaffung einer Road-Map hin zu einer verkehrsberuhigten Langenauer Innenstadt ein und beteiligen uns an der Umsetzung.

•  Uns ist eine bessere Anbindung der Teilorte mit ÖPNV und eine Anpassung an die Fahrzeiten der Regionalbahn wichtig.

Die Anbindung der Teilorte an Langenau mit ÖPNV ist, ganz besonders in den Ferienzeiten, nicht zufriedenstellend. Zwar wurde ein auf Abruf verkehrender Linienbus eingerichtet, allerdings ist dies nur wenigen Einwohnern bekannt und das Angebot bietet offenbar keine ausreichende Alternative zu individuellem Personennahverkehr (eigener Pkw).

Unser Ziel ist es, mittelfristig einen innerstädtisch (z.B. halbstündlich/stündlich) verkehrenden Ringverkehr einzurichten, der die einzelnen Stadtgebiete und insbesondere Bahnhof und Krankenhaus miteinander verbinden. Des Weiteren soll mittelfristig ein Ringverkehr eingerichtet werden, der die Teilorte und einige umliegende Gemeinden (an die Fahrzeiten der Regionalbahn angepasst) an Langenau anbindet.

•  Wir setzen uns für den weiteren Ausbau einer leistungsstarken Internetanbindung ein.

Die zuverlässige Versorgung mit breitbandigem Internet ist für viele Bürger heutzutage eine entscheidende Frage, wenn es um die Wahl des Wohnortes geht und für viele Gewerbetreibende und Unternehmen ist die Frage der Internetanbindung gar ein wichtiges Standortkriterium. Für Schüler, Studenten und Lehrlinge ist die Frage der Internetanbindung heute nicht nur aus Sicht der Freizeitgestaltung, sondern viel wichtiger aus Sicht der Bildungsangebote von hohem Stellenwert.

Es ist nicht hinzunehmen, dass Teilgebiete von Langenau, sowie große Teile unserer Teilorte von einer hinreichenden Internetanbindung abgeschnitten sind.

Angebote per Funk (z.B. LTE) bieten dabei keine echte Alternative, da diese sehr viel teurer als konventionelle Verbindungen, wesentlich instabiler und mit engen Beschränkungen der übertragenen Datenmengen versehen sind. So kommen auf einen Drei- bis Vier-Personen-Haushalt mit durchschnittlicher Internetnutzung per LTE schnell 120-150€ an Kosten, nur für Festnetz-Telefonie und Internetanbindung, zusammen.

Ein weiterer Ausbau und die Instandhaltung der Breitband-Infrastruktur ist damit unbedingt notwendig.

•  Weiterhin sind uns Park&Ride-Parkplätze (an Bahnhof und Autobahn) in ausreichender Menge wichtig.

Um der Parkplatzknappheit sowohl an Bahnhof als auch an Autobahn entgegen zu wirken, den ÖPNV zu stärken und mehr Pendler von der Attraktivität des ÖPNV zu überzeugen, engagieren wir uns in der Planung neuer Park&Ride-Parkplätze.

Jugendkultur fördern

Die bestehenden Jugendtreffs der Stadt Langenau tragen wesentlich zu unserer lebenswerten Stadt bei. Wir werden dafür sorgen, dass die Jugendkultur in unserer Stadt auch künftig ausreichende Entfaltungsmöglichkeiten findet. Jugendliche brauchen Räume, in denen sie sich treffen und lernen können, selbstständig zu sein. Deswegen wollen wir die Angebote von Jugendtreffs, wie den "Kaos-Keller" oder das "Kaos-Cafe" , erhalten und weiterentwickeln. Um junge Kultur zu ermöglichen, brauchen wir Räume, auch Proberäume für junge Bands sind uns ein großes Anliegen.

Seniorenkultur fördern

Immer mehr ältere Menschen suchen Räume für Aktivitäten. Diese zu schaffen und bestehende Möglichkeiten zu unterstützen müssen dringende Anliegen der Kulturförderung sein. In diesem Zusammenhang ist es uns sehr wichtig das AWO Gebäude im Herzen der Stadt zu sanieren und als Begegnungsstätte zu fördern. Es gibt nur wenige Begegnungsorte für ältere Generationen, auch in Langenau. Deswegen werden wir uns auch für generationsübergreifende Angebote einsetzen, beispielsweise durch den Erhalt und Ausbau von Mehrgenerationenhäusern.

Kulturelle Vielfalt fördern

Unsere Stadt lebt von einem attraktiven Kultur- und Freizeitangebot. Dieses zu fördern und von Seiten der Verwaltung zu unterstützen, ist Aufgabe unserer Stadt. Wir wollen allen unseren Künstlerinnen und Künstlern Raum und Räume geben, in denen sie ihre kreative Arbeit unter vertretbaren und inspirierenden Rahmenbedingungen leisten können. Freizeitstätten sind wichtige soziale und interkulturelle Begegnungsstätten. Vereinen kommt eine besondere Rolle zu. Sie leisten wertvolle Jugendarbeit und liefern - je nach Vereinszweck-kulturelle, sportliche, soziale kirchliche oder andere gemeinnützige Beiträge zum besseren Zusammenleben in der Stadt.

Chancengleichheit in Bildung und Betreuung

Ein wichtiges Anliegen im Bildungsbereich ist für uns die Chancengleichheit aller Kinder unabhängig von sozialem Umfeld, Herkunft und  Nationalität. Damit alle Kinder mit gleichen sprachlichen und sozialen Voraussetzungen in die schulische Laufbahn starten können, fordern wir dass die entsprechenden Förderungsmöglichkeiten ausgebaut werden.

Um allen Eltern die Möglichkeit zu geben, zumindest halbtags arbeiten zu können wäre es wünschenswert, dass an allen städtischen Kindergarten die Wahlmöglichkeit zwischen erweiterten und Regelöffnungszeiten gegeben wäre. 


Termine

13. Juni 2019 -

SPD -Ortsverein-SitzungVorstand

19:00 Uhr Naturfreundehaus Langenau

 

 

 

 

 

 


© SPD-Langenau.de - 2019  Impressum Datenschutzerklärung